Michael Hummelbrunner (Schwarzmüller)

Michael Hummelbrunner (43) wird CFO im Familienunternehmen Schwarzmüller

Der CFO der Schwarzmüller Gruppe, Georg Preschern, verlässt mit Ende Juni das Unternehmen, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen. Die Trennung erfolgt einvernehmlich. Das gab CEO Roland Hartwig am 21. Juni 2021 am Unternehmenssitz Hanzing in Freinberg bei Schärding (Oberösterreich) bekannt.

Georg Preschern ist seit 2014 in der Finanzabteilung der Gruppe tätig, seit 2016 als Mitglied der Geschäftsführung, zuständig für Finanzen, Controlling, IT, Einkauf und Personal. Er hat die Wachstumsphase nach der Einführung des Fremdmanagements 2013 begleitet.

Die Tätigkeit von Georg Preschern war geprägt von einer spürbaren Weiterentwicklung des Finanzwesens. So hat er die aktuelle Entwicklung des Unternehmens tatkräftig unterstützt.

Roland Hartwig, CEO der Schwarzmüller Gruppe

Die Nachfolge tritt am 1. Juli Mag. Michael Hummelbrunner (43) an. Er wird bei Schwarzmüller das gesamte Portfolio seines Vorgängers übernehmen. Hummelbrunner war zuletzt Senior Vice President bei MAN Truck & Bus in München, verantwortlich für das internationale Produktions-und Werkscontrolling. Davor waren Magna Steyr und Magna Powertrain Stationen seiner Karriere. Hummelbrunner ist graduiert von der Wirtschaftsuniversität Wien.

Mit Michael Hummelbrunner haben wir einen ausgewiesenen Experten für den Fahrzeugbau gewonnen. Das ist aufgrund der massiven Veränderungen in unserer Branche von besonderer Relevanz bei der weiteren Expansion der Gruppe.

Roland Hartwig, CEO der Schwarzmüller Gruppe

Die Geschäftsführung der Schwarzmüller Gruppe besteht ab 1. Juli aus Roland Hartwig, CEO seit 2016, sowie aus Mag. Michael Hummelbrunner, CFO. Kooptiert ist als Prokurist der Leiter Vertrieb, Rudolf Schmid.

Bildquelle: Schwarzmüller Gruppe

Kommentar verfassen