Geschäftsführer Kreutzpointer

Das Familienunternehmen Elektro Kreutzpointner hat einen neuen Geschäftsführer: Markus Nußbaumer (40)

Veröffentlicht von

Markus Nußbaumer (in der Mitte des Bildes) wurde vor wenigen Tagen zum neuen Geschäftsführer der Elektro Kreutzpointner GmbH bestellt. Das Familienunternehmen ist mit 850 Beschäftigten die größte Gesellschaft in der Kreutzpointer Unternehmensgruppe.

Er folgt damit auf Florian Schneider (rechts im Bild), der Anfang Mai offiziell aus seiner Aufgabe als Geschäftsführer ausscheiden und sein neues Amt als Bürgermeister der Stadt Burghausen antreten wird.

Der in Marktl am Inn geborene Markus Nußbaumer hat zunächst eine Ausbildung zum Großhandelskaufmann absolviert und sich dann berufsbegleitend zum Fach- und anschließend zum Betriebswirt IHK weitergebildet. Vor seinem Wechsel in die Unternehmensgruppe war er beim früheren Familienunternehmen Dragenopharm, der heutigen Aenova, sowie in der Aenova-Unternehmenszentrale in Starnberg tätig. Dort zeichnete er konzernweit für das Controlling verantwortlich. In dieser Zeit war er auch für ein Jahr in Miami kaufmännischer Geschäftsführer von zwei amerikanischen Aenova-Standorten. 2016 wechselte er zur AHT, einem österreichischen Kühlgerätehersteller , wo er das unternehmensweite Controlling und die Finanzen verantwortete. Verbunden mit dem Ziel, wieder in der ursprünglichen Heimat und bei einem Familienunternehmen zu arbeiten, wechselte Nußbaumer am 1. Dezember 2017 zu Kreutzpointner nach Burghausen. Seitdem ist er als Kaufmännischer Leiter tätig, und war bis zuletzt direkt der Geschäftsführung mit Fritz Kreutzpointner (links im Bild) und Florian Schneider unterstellt. 

Die Kreutzpointner Unternehmensgruppe zählt zu den großen mittelständischen Fachbetrieben in Deutschland für Elektrotechnik, Schaltanlagenbau, Automation und IT und wird seit der Gründung 1923 als Familienunternehmen geführt. Die Unternehmensgruppe besteht aus fünf Gesellschaften mit einheitlichem Leistungsspektrum: Die Elektro Kreutzpointner GmbH mit ihrem Hauptsitz in Burghausen sowie weiteren Standorten in Bayern, die Kreutzpointner energy GmbH in Gangkofen/Lkr. Rottal-Inn, die Automation Elektro Kreutzpointner GmbH in Freiberg/Sachsen, die Elektro Kreutzpointner Austria GmbH in Linz/Österreich sowie die Automation Elektro Romania S.R.L. in Brasov/Rumänien. Die Firmengruppe mit ca. 1.200 Mitarbeitern ist vornehmlich für Unternehmen aus den Branchen Chemie, produzierendes Gewerbe, Rechenzentren, Maschinenbau, medizinische Versorgung und Pharma sowie für die öffentliche Hand tätig und erzielte 2018 einen Umsatz von rund 100 Millionen Euro. 

Bildquelle: Kreutzpointner

Kommentar verfassen