Hansjörg Rodi (Familienunternehmen Kühne+Nagel)

Hansjörg Rodi (56) wird Mitglied der Geschäftsleitung bei Kühne+Nagel

Der Verwaltungsrat der Kühne + Nagel International AG hat Dr. Hansjörg Rodi zum 1. August 2022 in ihre Geschäftsleitung berufen. Hansjörg Rodi wird die Verantwortung für den Geschäftsbereich Landverkehre übernehmen und tritt insoweit die Nachfolge von Stefan Paul an, der zum gleichen Zeitpunkt neuer Chief Executive Officer des Familienunternehmens wird.

Hansjörg Rodi, geboren 1966, ist seit 2016 bei Kühne+Nagel in leitenden Funktionen tätig, zuletzt als Verantwortlicher für die Region Europa mit fast 44.000 Mitarbeitenden. Er ist seit über 25 Jahren in der Logistikbranche in verschiedenen Führungspositionen aktiv. Rodi studierte Volkswirtschaft und promovierte an der Westfälischen Universität in Münster.

Mit CHF 3,7 Mrd. Nettoumsatz in 2021 und rund 9.700 Mitarbeitenden ist der Kühne+Nagel-Geschäftsbereich Landverkehre einer der weltweit führenden Anbieter. Den Kunden von Kühne+Nagel werden maximale Flexibilität und Servicequalität für ihre Stückgut-, Komplett- (FTL) oder Teilladungen (LTL) angeboten. Im Jahr 2021 wickelte der Bereich 24,4 Mio. Sendungen ab.

Als Nachfolger für Hansjörg Rodi in der Region Europa wurde Jens Drewes (Jahrgang 1969) bestimmt. Jens Drewes ist seit 1997 in Führungsfunktionen bei Kühne+Nagel in Asien tätig, seit 2013 als Verantwortlicher für die Region Asien-Pazifik.

Über das Familienunternehmen Kühne + Nagel

Mit über 78.000 Mitarbeitenden an nahezu 1.300 Standorten in über 100 Ländern zählt Kühne+Nagel zu den global führenden Logistikdienstleistern. Schwerpunkte liegen in den Bereichen See- und Luftfracht, Landverkehre und Kontraktlogistik mit klarer Ausrichtung auf integrierte Logistikangebote.

Bildquelle: Kühne + Nagel

Kommentar verfassen