Reinhold Groß (Familienunternehmen Heller)

Reinhold Groß (51) wird neuer CEO im Familienunternehmen Heller

Reinhold Groß wird der neue Vorstandsvorsitzende des Werkzeugmaschinenherstellers Heller aus Nürtingen. Der bisherige CEO Klaus Winkler wechselt in die Heller-Aufsichtsräte und übernimmt dort die Nachfolge des ausscheidenden langjährigen Aufsichtsratsvorsitzenden Berndt Heller.

Heller verabschiedet am 31. Dezember 2021 Klaus Winkler, den Vorstandsvorsitzenden der Heller Management SE. Sein Wechsel in die Aufsichtsräte der Heller Management SE und der Heller Holding SE & Co. KGaA ist zum 1. Januar 2022 geplant, um die Nachfolge des ausscheidenden langjährigen Aufsichtsratsvorsitzenden, Berndt Heller, zu übernehmen.

Reinhold Groß, bislang Managing Director bei der Trumpf Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG in Ditzingen, folgt Winkler zum 1. Januar 2022 als Chief Executive Officer (CEO) nach. Chief Operating Officer (COO) Manfred Maier bleibt weiterhin in seiner bisherigen Funktion als Mitglied des Vorstands der Heller Management SE.

Reinhold Groß startet am 1. November 2021 bei Heller und übernimmt zum 1. Januar 2022 den Vorsitz im Vorstand der Heller Management SE. Zuletzt war der Wirtschaftsingenieur bei der Trumpf Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG in Ditzingen als Managing Director tätig. Er bringt langjährige internationale Führungserfahrung in Vertriebs- und Finanzfunktionen, in Strategieerarbeitung und -implementierung mit.

Klaus Winkler verabschiedet sich als Vorstandsvorsitzender der Heller Management SE. Sein Wechsel in die Aufsichtsräte der Heller Management SE und der Heller Holding SE & Co. KGaA ist zum 1. Januar 2022 geplant. Winkler war von 2003 bis 2018 Geschäftsführer der Heller GmbH und der Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH in Nürtingen. Von 2007 bis 2020 hatte der Betriebswirt zudem den Vorsitz der Geschäftsführung der Heller GmbH inne. Seit 2020 ist der zweifache Familienvater Chief Executive Officer (CEO) der HELLER Gruppe.

Im Namen des Aufsichtsrats danke ich Klaus Winkler herzlich für seine Arbeit bei der Heller-Gruppe. Wir freuen uns sehr, dass Klaus Winkler unserer Firma erhalten bleibt und zukünftig im Aufsichtsrat mitwirkt. Zugleich wünschen wir Reinhold Groß viel Erfolg für seine neue Aufgabe. Wir sind überzeugt, in ihm eine Persönlichkeit mit viel Expertise und langjähriger Erfahrung im Werkzeugmaschinenbau gefunden zu haben, die unser Familienunternehmen zusammen mit unserer erfahrenen Führungsmannschaft in eine erfolgreiche Zukunft führt.

Berndt Heller, Aufsichtsratsvorsitzender der Heller Management SE und der Heller Holding SE & Co. KGaA

Zum Jahresende legt Berndt Heller, Vorsitzender der Aufsichtsräte der Heller Management SE und der Heller Holding SE & Co. KGaA, seine Ämter nieder und schlägt Klaus Winkler als seinen Nachfolger vor. Der 78-Jährige trat unmittelbar nach seinem Maschinenbaustudium im Jahr 1969 in das Unternehmen ein, das sein Großvater 1894 gegründet hatte. Den Erfolg der Heller-Gruppe hat er über mehr als 50 Jahre sehr stark geprägt.

Bernd Haußmann, Vorsitzender des Betriebsrats bei der Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH und stellvertretender Vorsitzender im Aufsichtsrat der Heller Holding SE & Co. KGaA, dankt Berndt Heller für sein langjähriges Engagement im Familienunternehmen.

Ein ganz besonderer Dank geht an Berndt Heller. Er hat Heller stark geprägt und sich erfolgreich über Jahrzehnte für unsere Firma eingesetzt – sowohl in der Geschäftsführung als auch anschließend als Aufsichtsratsvorsitzender und Gesellschafter. Den Ruhestand hat er sich mehr als verdient. Wir wünschen Berndt Heller von Herzen alles Gute für die Zukunft.

Bernd Haußmann, Vorsitzender des Betriebsrats bei der Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH und stellvertretender Vorsitzender im Aufsichtsrat der Heller Holding SE & Co. KGaA

Bildquelle: Heller

Kommentar verfassen