Familienunternehmen Edding: Der neue Vorstand

Familienunternehmen Edding: Fränzi Kühne (38) und Boontham Temaismithi (50) als Führungs-Tandem im Vorstand

Erstes Vorstands-Tandem in Deutschland: Kühne und Temaismithi teilen sich die neu geschaffene Rolle des Chief Digital Officer (CDO)

Die Digitalexperten Fränzi Kühne und Boontham Temaismithi übernehmen zum 1.3.2022 gemeinsam die neu geschaffene Vorstandsposition des Chief Digital Officers (CDO) bei der edding AG. Kühne (38) und Temaismithi (50) bewerkstelligen diese Aufgabe als Führungs-Tandem. Ein Modell, das auf Vorstandsebene einer Aktiengesellschaft so in Deutschland bisher einzigartig ist. Der Aufsichtsrat des Familienunternehmens hatte sich bereits im Jahr 2020 im Rahmen eines generellen Beschlusses auf die Erweiterung des Vorstands um ein viertes Ressort verständigt. Gemeinsam mit dem Vorstand ist man überzeugt, dass die Berufung der beiden Berliner Digitalagentur-Gründer einen weiteren richtungsweisenden Meilenstein auf dem Weg von eddings „Strategie 2025+“ darstellt und damit Wandel und Agilität des Unternehmens stärkt.

Die Berufung der renommierten Digitalexpert:innen Fränzi Kühne und Boontham Temaismithi zum CDO-Tandem der edding AG ist ein klares Bekenntnis zur Transformation auf allen Ebenen, im Bereich Konsumentenzentrierung, beim Ausbau digitaler Kompetenzen und der Gestaltung der Zukunft der Arbeit. Gemeinsam mit dem bestehenden Vorstandsteam sieht der Aufsichtsrat die Unternehmensleitung zur Umsetzung der Strategie 2025+ optimal aufgestellt.

Chehab Wahby, Vorsitzender des Aufsichtsrats der edding AG

Wir sind stolz, dass wir mit Fränzi Kühne und Boontham Temaismithi zwei Vorreiter:innen der digitalen Transformation gewinnen konnten. Im Tandem ergänzen sie unser Vorstandsteam nicht nur mit ihrem Digital-Know-how, sondern auch mit einem Mindset, das unsere Transformation maßgeblich voranbringen wird. Mit der Strategie 2025+ haben wir den Auftrag, edding im Sinne echter Corporate Sustainability auszurichten und einen Beitrag zur Ausdrucksfreiheit als Teil des Persönlichkeitsrechts jedes Menschen zu leisten. Dafür wollen wir auch bei den Themen Diversity und New Work Vorreiter sein. Wirtschaftlicher Erfolg bildet die Grundlage für ökonomische Nachhaltigkeit und die dafür notwendigen Digitalkompetenzen bauen wir nun auch auf Vorstandsebene aus.

Per Ledermann, Vorstandsvorsitzender der edding AG

edding hat im Jahr 2021 mit der Strategie 2025+ einen tiefgreifenden Transformationsprozess angestoßen. Neben der Ausrichtung allen Handelns auf den sozialen Unternehmenszweck soll mit verstärkter Konsumentenzentrierung die Grundlage für die zukünftige wirtschaftliche Basis gelegt werden. Digitale Dialog- und Vertriebskanäle werden verstärkt, für Feedback und Analytik genutzt und ausgebaut. Auf diesem Wissen werden die Sortimente für Büro und Kreativität weiter optimiert. Daneben möchte edding einen Beitrag zur Gestaltung der zukünftigen Arbeitswelt leisten und konzipiert seit einigen Jahren innovative industrielle Technologie- und Softwarelösungen, die das ebenfalls junge Segment von Lifestyleprodukten zum Ausdruck der eigenen Persönlichkeit ergänzen. Der Bezug zur Kernkompetenz „Farbe“ bleibt dabei auch in den neuen edding-Lösungen bestehen.

Die nachhaltige digitale Transformation ist eine der wesentlichen Aufgaben des Mittelstandes. Ich freue mich auf die Aufgabe und Chance, als Teil des Vorstands von edding und damit eines stark wertegetriebenen Familienunternehmens unser Wissen und unsere Erfahrungen im Vorstands-Tandem mit Boontham einzubringen und von den eddings zu lernen. Führung im Tandem, auch und gerade auf Vorstandsebene ist dabei ein wichtiger Hebel: Unsere gemeinsamen Entscheidungen schließen zukünftig zwei Sichtweisen ein und ermöglichen dadurch immer eine diverse Perspektive. Meine Überzeugung ist, dass wir dadurch in dieser besonderen Phase des Unternehmenswandels einen wichtigen Beitrag leisten können.

Fränzi Kühne, CDO edding AG

In der heute digitalen Kreativindustrie hat mich eddings Produktpalette über Jahre begleitet – mit einem edding 3000 habe ich mein erstes Unternehmen auf einem Bierdeckel entwickelt. Kund:innen wie mich auch in der Zukunft für edding so nachhaltig zu begeistern, ist mir deshalb ein persönliches Anliegen. Um das zu bewerkstelligen, werden wir den Mittelstand ein gutes Stück weit neu und digitaler denken müssen. Mit der kulturellen Offenheit für Innovationen und einer stark ausgeprägten Nachhaltigkeitsverpflichtung bietet edding dafür beste Voraussetzungen.

Boontham Temaismithi, Co-CDO edding AG

 Das neue Vorstands-Tandem Kühne/Temaismithi verantwortet bei edding ab sofort die Unternehmensbereiche IT, Data Management und Consumer Centricity. Das Team bringt dabei besondere Expertise aus über 15 Jahren gemeinsamer digitaler Markenkommunikation mit ein: 2008 haben Kühne und Temaismithi mit TLGG die erste Digitalagentur Deutschlands gegründet, die die Tragweite des digitalen Umbruchs erfasste und seither die Kommunikationsaktivitäten namhafter Konzerne wie u.a. Lufthansa, BMW und E.ON maßgeblich prägte. Die heute 260 Köpfe zählende Agentur unterhält Büros in Berlin und New York und begleitet als Teil des global agierenden Agenturnetzwerks Omnicom unterschiedlichste Unternehmen bei ihrer digitalen Transformation.

Bildquelle: Edding

Kommentar verfassen