Holger Michalka

Holger Michalka (45) erweitert die Geschäftsführung im Familienunternehmen Maschinenfabrik Reinhausen GmbH

Veröffentlicht von

Zum 1. April 2020 ist die Geschäftsführung der Maschinenfabrik Reinhausen GmbH (MR) wieder zu dritt: Holger Michalka folgt auf Michael Rohde, welcher Ende des Jahres 2019 in den Ruhestand ging.

Vor seinem Wechsel war Holger Michalka 15 Jahre in verschiedenen Führungsfunktionen national und international für RITTAL, einem führenden Anbieter für Schaltschränke, tätig. Aktuell verantwortet er als Executive Vice President den Vertrieb in Europa. Der studierte Betriebswirt mit Schwerpunkt Logistik wird bei dem Regensburger Familienunternehmen den Bereich “Products & Operations” verantworten.

„Wir freuen uns, dass es gelungen ist, mit Herrn Michalka einen international anerkannten Vertriebs- und Logistik-Experten für uns zu gewinnen. Mit seiner langjährigen Erfahrung entlang der gesamten Wertschöpfungskette bei zugleich sehr internationaler Ausrichtung wird er neue Impulse im Reinhausen-Konzern setzen.“

Dr. Nicolas Maier-Scheubeck, Sprecher der Geschäftsführung der Maschinenfabrik Reinhausen GmbH

Das 1868 gegründete Familienunternehmen ist in der Energietechnik tätig und besteht aus der Maschinenfabrik Reinhausen GmbH (MR) sowie 45 Tochter- und 4 Beteiligungsgesellschaften weltweit. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschafteten 3.500 Mitarbeiter einen Umsatz von 740 Millionen Euro. Kerngeschäft ist die Regelung von Leistungstransformatoren.

In der Geschäftsführung verantwortet Wilfried Breuer das Systemgeschäft und den Vertrieb. Holger Michalka zeichnet für das Komponentengeschäft und die Produktion verantwortlich. Dr. Nicolas Maier-Scheubeck ist als Sprecher der Geschäftsführung und Gesellschafter für Diversifikation und Verwaltung zuständig.

Bildquelle: Maschinenfabrik Reinhausen GmbH (MR)

Kommentar verfassen