Peter Barton (47) neuer CTO im Familienunternehmen Ziehl-Abegg

Peter Barton (47) neuer CTO im Familienunternehmen Ziehl-Abegg

Dr. Peter Barton, promovierter Maschinenbauingenieur, ist neuer Vorstand für Technik bei ZIEHL-ABEGG SE.

Peter Barton bringt ein mehr als beeindruckendes Wissen mit. Bereits sein Studium mit anschließender Promotion an der Ruhr-Universität Bochum im Bereich Getriebetechnik, absolvierte er nicht nur in kürzester Zeit sondern auch als bester Absolvent seit Bestehen der Fakultät. Ausgezeichnet, u. a. mit dem SEW-EURODRIVE-Stiftungspreis, dem Adam Opelpreis der Fakultät Maschinenbau, Ruhr-Universität Bochum, machte Dr. Peter Barton auch nach seinem Studium mit zahlreich erarbeiteten Patenten auf nationaler als auch internationaler Ebene von sich reden. Seine Führungspositionen konnte er bereits in anerkannten, global agierenden Unternehmen unter Beweis stellen.

Mit viel Erfahrung, begleitet von innovativem Denken und großem technischen Weitblick, komplettiert Dr. Peter Barton den Vorstand im zukunftsorientierten Unternehmen ZIEHL-ABEGG SE.

Über das Familienunternehmen Ziehl-Abegg

Ziehl-Abegg (Künzelsau, Baden-Württemberg, Deutschland) gehört zu den international führenden Unternehmen im Bereich der Luft-, Regel und Antriebstechnik. Beispiele für Einsatzgebiete der Produkte sind Wärme- und Kälteanlagen oder Reinraum- und Agraranlagen. Ziehl-Abegg hat schon in den fünfziger Jahren die Basis für moderne Ventilatorenantriebe gesetzt: Außenläufermotoren, die noch heute weltweit Stand der Technik sind. Ein weiterer Bereich sind elektrische Motoren, die beispielsweise in Aufzügen, medizinischen Anwendungen (Computertomographen) oder Tiefsee-Unterwasserfahrzeugen für Antrieb sorgen. Das Thema Elektromobilität im Straßenverkehr wurde 2012 bei Ziehl-Abegg Automotive angesiedelt.

Das High-Tech-Unternehmenbesticht durch eine hohe Innovationskraft. Ziehl-Abegg beschäftigt 2.400 Mitarbeiter in süddeutschen Produktionswerken. Weltweit arbeiten für das Unternehmen 4.300 Mitarbeiter. Diese verteilen sich global auf 16 Produktionswerke, 29 Gesellschaften und 113 Vertriebsstandorte. Die rund 30.000 Artikel werden in mehr als 100 Ländern verkauft. Der Umsatz lag 2019 bei 633 Mio. Euro. Drei Viertel der Umsätze werden im Export erzielt.

Emil Ziehl hat die Firma 1910 in Berlin als Hersteller von Elektromotoren gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Firmensitz nach Süddeutschland verlegt. Die Ziehl-Abegg SE ist nicht börsennotiert und befindet sich in Familienbesitz.

Bildquelle: ZIEHL-ABEGG

Kommentar verfassen