Arne Kolfenbach und Rolf Bulander (Webasto)

Familienunternehmen Webasto: Neuer CFO und neuer Vorsitzender des Aufsichtsrats

Veröffentlicht von

Das Familienunternehmen Webasto baut seine Kompetenzen in den Bereichen Elektromobilität, Transformation und Digitalisierung im Aufsichtsrat und Vorstand aus. Dazu hat der Aufsichtsrat des Unternehmens auf seiner Sitzung am 13. Mai Dr. Rolf Bulander (61) zum Vorsitzenden des Gremiums gewählt. Darüber hinaus übernimmt Arne Kolfenbach (45) zum 1. September dieses Jahres die Position des Chief Financial Officer (CFO).

Dr. Rolf Bulander tritt als Aufsichtsratsvorsitzender der Webasto SE die Nachfolge von Franz-Josef Kortüm an, der sein Amt im vergangenen Jahr niedergelegt hatte. Den stellvertretenden Vorsitz des Gremiums übernimmt Dr. Wolfgang Ziebart (70), der seit April 2019 dem Aufsichtsrat von Webasto angehört, von Werner Baier, dem Urenkel des Unternehmensgründers Wilhelm Baier. Seit den 1970er Jahren hat Werner Baier zunächst als Vorsitzender der Geschäftsleitung, später als Vorsitzender des Aufsichtsrats die Unternehmensgeschichte geprägt und Webasto zu einem führenden globalen Partner der Automobilindustrie entwickelt. Er vertritt als Mitglied des Aufsichtsrats weiterhin – ebenso wie Gerhard Mey – die Interessen der Eigentümer von Webasto.

Dr. Rolf Bulander, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Webasto SE
Quelle: Webasto Group

Mit Dr. Rolf Bulander steht dem Aufsichtsrat von Webasto nun ein ausgewiesener Experte der Automobilindustrie mit großer Leidenschaft für Mobilitätstrends und innovative Fahrzeugtechnologien vor. Der promovierte Maschinenbau-Ingenieur war zuvor mehr als 30 Jahre in verschiedenen Führungspositionen bei der Robert Bosch GmbH tätig. Zuletzt verantwortete er als Mitglied der Geschäftsführung den Unternehmensbereich Mobility Solutions.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit Dr. Rolf Bulander nicht nur einen Fachmann im Bereich Elektromobilität, sondern auch einen Aufsichtsratsvorsitzenden mit großem Know-how im Bereich Transformation gewinnen konnten. Sein Wissen und seine Erfahrung sind für die erfolgreiche und nachhaltige Weiterentwicklung von Webasto äußerst wertvoll. In herausfordernden Zeiten gehen wir mit ihm fokussiert unseren Weg weiter, um die Mobilität der Zukunft aktiv mitzugestalten.“

Werner Baier, Urenkel des Firmengründers der Webasto SE

Die Position des Chief Financial Officer im Webasto Vorstand übernimmt Arne Kolfenbach von Jürgen Reimer. Reimer verantwortete in den vergangenen sieben Jahren als CFO die Bereiche Finanzen und Informationstechnologie. Er wechselt nach insgesamt zwölf Jahren bei Webasto auf eigenen Wunsch zum 1. September 2020 zur Diehl Gruppe, um sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Arne Kolfenbach, ab 1. September 2020 CFO der Webasto SE
Quelle: Webasto Group

Arne Kolfenbach hat in den letzten 20 Jahren verschiedene kaufmännische Funktionen in Beratung und Industrie bekleidet. Seit 2004 war er für den Luft- und Raumfahrtkonzern Airbus tätig, wo er zuletzt als Senior Vice President die Finanzen des Geschäftsbereichs Connected Intelligence sowie des Digital Transformation Office der Defence and Space Division verantwortete. Vorstandsvorsitzender Engelmann freut sich auf den neuen Vorstandskollegen:

„Neben Arne Kolfenbachs ausgezeichnetem Sachverstand in den Bereichen Finanzen, Controlling und Unternehmenssteuerung werden wir von seinen Erfahrungen bei komplexen internationalen Großprojekten, in digitalen Geschäftsfeldern und mit Start-Ups profitieren. Als langjährige Führungskraft eines internationalen Konzerns bringt er darüber hinaus viel Know-how in der interkulturellen Zusammenarbeit sowie der Unternehmenstransformation mit.“

Dr. Holger Engelmann, Vorsitzender des Vorstands der Webasto SE

Die Webasto Gruppe ist globaler innovativer Systempartner nahezu aller Automobilhersteller und zählt zu den 100 größten Zulieferern der Branche. Das Produktportfolio des Unternehmens umfasst ein breites Angebot an Dach- und Heizsystemen für jeden Fahrzeugtyp und alle Antriebsarten sowie Batteriesysteme und Ladelösungen. Darüber hinaus hat Webasto eine starke Marktposition im Nachrüstgeschäft und stellt Händlern und Endkunden individualisierte Lösungen und Services rund um das Thermomanagement und die Elektromobilität zur Verfügung. 2019 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 3,7 Milliarden Euro und beschäftigte knapp 14.000 Mitarbeiter an über 50 Standorten (davon über 30 Produktions­standorte). Der Hauptsitz des 1901 gegründeten Unternehmens befindet sich in Stockdorf bei München.

Bildquelle. Webasto SE

Kommentar verfassen