Das Familienunternehmen Ströer

Das Familienunternehmen Ströer erweitert das Führungsteam

Fokus auf Konzern-Technologie-Projekte & Prozessoptimierung: Dr. Christian Baier übernimmt den Posten des Chief Operating Officer / Henning Gieseke wird zum Finanzvorstand (CFO) berufen

Die Ströer Gruppe erweitert den Vorstand zu Anfang Juni 2021. Dr. Christian Baier übernimmt ab diesem Zeitpunkt die Rolle des Chief Operating Officer (COO). Er wird für den Konzern zukünftig noch fokussierter die nachhaltige Weiterentwicklung der konzernweiten Technologien, IT-Infrastruktur und Kosteneffizienz sowie alle ESG-relevanten Bereiche vorantreiben. Die Entwicklungen während der Pandemie zeigten hier zusätzliche und kurzfristige Potentiale auf, die nicht zuletzt auch in der Verzahnung der einzelnen Business-Segmente und der beschleunigten Digitalisierung der Außenwerbung liegen. 

Henning Gieseke (50 Jahre alt) wird – ebenfalls zum 01.06.2021 – zum Finanzvorstand der Ströer Gruppe berufen. Henning Gieseke studierte BWL an der Universität zu Köln und kam über Kienbaum Consultants zum Metro Konzern, wo er im Laufe seiner Karriere u.a. die Unternehmensentwicklung, Investor Relations und das Konzern-Controlling verantwortete. In den vergangenen acht Jahren war er CFO und schließlich Co-CEO der Real Holding. 

Wir haben in den vergangenen Jahren eine enorm robuste Struktur für unser Geschäft schaffen können, die sich auch und gerade in Pandemiezeiten bewährt hat. Mit der Erweiterung unseres Führungsteams können wir die Entwicklung aller technologie- und prozessorientierten Themen und die damit verbundenen Projekte noch besser beschleunigen. Wir freuen uns zudem sehr, dass wir Henning Gieseke mit seiner langjährigen und vor allem breiten Finanzexpertise und seinem Management-Knowhow als neuen CFO für Ströer gewinnen konnten. Mit dieser neuen Aufstellung fokussieren wir uns konsequent auf die Digitalisierung unseres Kern-Geschäfts und die Weiterentwicklung unserer erfolgreichen „OOH plus“ Strategie

Christian Schmalzl, Co-CEO von Ströer

Ströer kombiniert in der „OOH plus“ Strategie die Stärken des OOH-Kerngeschäfts mit denen, der flankierenden Geschäftsfeldern Digital OOH & Content und Direct Media. 

Bildquelle: STRÖER

Kommentar verfassen