Martin Schwarz (44) zum 1. Januar 2020 zum Vorstand Produktion und Materialwirtschaft bestellt

Familienunternehmen STIHL: Martin Schwarz (44) zum Vorstand Produktion und Materialwirtschaft bestellt

Veröffentlicht von

Martin Schwarz wurde zum 1. Januar dieses Jahres zum Vorstand Produktion und Materialwirtschaft bestellt. Er trat 2012 in die STIHL Gruppe als Bereichsleiter ein und zeichnete verantwortlich für Technologie, Betriebsmittelbau, Zentral- und Werksplanung. Vor dem Einstieg bei STIHL war er für die Familienunternehmen Hella und Brose in verschiedenen leitenden Positionen tätig.

Gleichzeitig wird die Gesamtverantwortung von Dr. Bertram Kandziora angepasst, welcher als Vorstandsvorsitzender zukünftig Strategie- und Unternehmensentwicklung, strategische Projekte, Digitalisierung, Unternehmenskommunikation, zentrales Qualitätsmanagement und interne Revision zu seinem Verantwortungsbereich zählt.

“Mit der neuen Vorstandsorganisation optimieren wir die Verantwortungsbereiche der Vorstandsressorts. Der Vorstandsvorsitzende kann fokussiert strategische Themen und die Unternehmensentwicklung voranbringen. Damit wird dem Wachstum der STIHL Gruppe und dem gestiegenen Transformationsbedarf Rechnung getragen.”

Dr. Nikolas Stihl, Beirats- und Aufsichtsratsvorsitzender der STIHL AG

Das in 160 Ländern tätige schwäbisches Familienunternehmen mit Hauptsitz in Waiblingen (Baden-Württemberg) erzielte zuletzt einen Umsatz von € 3,8 Mrd. und beschäftigt weltweit über 17.000 Mitarbeiter. Seit 2002 hat sich die Anzahl der weltweiten STIHL Gesellschaften fast verdoppelt.

Bildquelle: STIHL AG

Kommentar verfassen