Heinrich Weiss (SMS group)

Der Familienunternehmer Heinrich Weiss wird 80

Am Sonntag, 5. Juni 2022 feierte Dr.-Ing. e.h. Heinrich Weiss seinen 80. Geburtstag. Er ist Vorsitzender des Gesellschafterausschusses der SMS-Holding GmbH. Bis zum Jahre 2013 war er Vorstandsvorsitzender der SMS group. Nach seinem Rückzug aus dem operativen Geschäft blieb er vier Jahre lang Vorsitzender des Aufsichtsrats des Familienunternehmens. Zuletzt erzielte der Konzern einen Umsatz von 2,7 Milliarden Euro. Die Biographie von Heinrich Weiss ist mit der Geschichte des Unternehmens eng verknüpft.

Das Fundament legt sein Urgroßvater Carl Eberhard Weiss: Im Jahr 1871 gründet er im Siegerland eine Schmiede, aus der sich später die Siemag (Siegener Maschinenbau) AG entwickelt hat. Ab 1967 übernimmt Heinrich Weiss nach seinem Studium in München erste Aufgaben im Unternehmen. Ein großer Erfolge zu Beginn seiner Karriere: Der damals 26-Jährige hat ein Geschäft über 28 Milliarden Mark mit der Volksrepublik China abgeschlossen. Die Siemag lieferte damals ein komplettes Hütten- und Stahlkombinat an Peking. Weiss gilt als Wegbereiter der deutschen Wirtschaft in Asien; auch in Russland ist Siemag bereits seit 1969 tätig.

Als vielversprechender Jungmanager wird er 1971 von seinem Vater Bernhard zum Geschäftsführer der Siemag AG ernannt. Oberste Priorität hat die Expansion. 1973 wird der Maschinenbauer Schloemann übernommen; 1974 kommt es zur Umbenennung in SMS (Schloemann-Siemag) AG. In den folgenden Jahrzehnten verzeichnet der Betrieb stetiges Wachstum. Weitere Zukäufe wie die Übernahme der Mannesmann Demag GmbH 1999 und des Luxemburger Koks- und Hochofenherstellers Paul Wurth S.A. verhelfen der SMS group zur Abrundung ihres Portfolios. Die zentrale Idee von Heinrich Weiss ist schon früh, SMS über das Kerngeschäft hinaus als Systemlieferanten aufzustellen. So bietet das Unternehmen auch Instandhaltung und Modernisierung von Anlagen an und erschließt bis heute neue Geschäftsfelder.

Bildquelle: SMS group

Kommentar verfassen