Laurens Spethmann (LSH)

Familienunternehmen Laurens Spethmann Holding: Laurens H. C. Spethmann im Alter von 91 Jahren verstorben

Gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betrauern wir den Tod von Laurens Spethmann. Unser tiefes Mitgefühl gilt der Familie des Verstorbenen. Laurens Spethmann war ein wahrhaft außergewöhnlicher Unternehmer und Mensch. Sein Mut, sein Fleiß und seine Entschlossenheit prägen bis heute den Unternehmensgeist der Laurens Spethmann Holding. Es wird unser Antrieb und Anspruch sein, die Entwicklung und den Erfolg seines Lebenswerkes in seinem Sinne fortzusetzen.

Lars Wagener, Vorstandsvorsitzender der LSH

Tee spielte im Leben von Laurens Spethmann von Beginn an eine große Rolle. Als Enkel von Laurens Janssen, dem Gründer der Ostfriesischen Tee Gesellschaft (OTG), wurde er am 16. Juli 1930 in Hamburg geboren. Nach seiner Schulzeit absolvierte er eine kaufmännische Ausbildung in einer Teefirma und sammelt berufliche Erfahrungen in London sowie auf Teeplantagen in Sri Lanka und Indien. Nach dem Tod seines Großvaters übernahm er bereits mit 23 Jahren die Verantwortung für das familieneigene Unternehmen. Wie seinem Großvater gelang es auch Laurens Spethmann sehr schnell, sich einen Ruf als ausgewiesener Kenner für Tee zu erarbeiten und wurde so ein würdiger Nachfolger. Sein unternehmerisches Schaffen war stets geprägt von Mut und dem Blick nach vorne, was ihn auch in herausfordernden Situationen antrieb. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Marianne, die über 50 Jahre an seiner Seite wirkte, führte er das Familienunternehmen vom klassischen Tee-Importeur zum Tee-Abpacker und baute die Ostfriesische Tee Gesellschaft zu einem der erfolgreichsten Teeanbieter Deutschlands aus. Dabei halfen ihm sein besonderes Verkaufstalent, sein herzlicher Humor sowie sein Gespür, Innovationen zu erkennen und voranzutreiben. Mit seinem Blick für das große Potential des Teebeutels wurde er zu einem Produkt-Pionier der Branche. Ebenso beherzt erkannte er die Chancen des neu aufkommenden Handelsmarkengeschäfts und gründete mit Milford zugleich eine erfolgs- und inzwischen traditionsreiche klassische Teemarke. Durch den Erwerb weiterer Unternehmen kamen im weiteren Verlauf so bekannte Marken wie Meßmer, OnnO Behrends und HUXOL hinzu.

Mit der Gründung der Laurens Spethmann Holding im Jahr 1996, die dem stetig wachsenden Familienunternehmen eine moderne Struktur verlieh, übergab Laurens Spethmann die Leitung an seine beiden Söhne Jochen und Michael Spethmann. Beide sind inzwischen ihrerseits in den Aufsichtsrat der LSH gewechselt. Die Verantwortung liegt heute beim Vorstandsvorsitzenden Lars Wagener und seinen Vorstandskollegen. Mit zwei Enkelinnen von Laurens Spethmann ist bereits die nächste Generation im Unternehmen in Managementpositionen tätig. Gesellschaftliches Engagement war für den Unternehmer stets eine Herzensangelegenheit, insbesondere mit Bezug zur niedersächsischen Firmenheimat in Seevetal, der sich Spethmann sehr verbunden fühlte. Im April 2001 gründete er die „Spethmann Stiftung“, die Programme und Angebote der Kinder- und Jugendhilfe, der Altenhilfe und des öffentlichen Gesundheitswesens unterstützt. Darüber hinaus engagierte er sich im und für den Sport, gründete beispielsweise die Internationale Turniergesellschaft Luhmühlen, die jährlich ein viel beachtetes Turnier im Vielseitigkeitsreiten ausrichtet, und unterstützte als ehemaliger Hockeyspieler den „Club an der Alster“ in Hamburg. Für sein unternehmerisches und soziales Engagement wurde Laurens Spethmann vielfach ausgezeichnet. So erhielt er 2014 den Hamburger Gründerpreis für sein Lebenswerk sowie für die Gründung der Spethmann Stiftung und seine karitativen Aktivitäten das Bundesverdienstkreuz erster Klasse der Bundesrepublik Deutschland sowie das Verdienstkreuz erster Klasse des Niedersächsischen Verdienstordens.

Über das Familienunternehmen Laurens Spethmann Holding

Das Lebensmittelunternehmen Laurens Spethmann Holding AG & Co. KG (LSH) ist ein unabhängiges, in vierter Generation geführtes Familienunternehmen mit Stammsitz in Seevetal bei Hamburg mit einem Umsatz von rund 705 Millionen Euro. Die Tochterunternehmen sind in Deutschland und europaweit in den Geschäftsbereichen Tee, Riegel, Süßstoffe, Cerealien, Nüsse und Trockenfrüchte aktiv. Mit der 1907 gegründeten Ostfriesischen Tee Gesellschaft (OTG) und dem wichtigsten Geschäftsfeld Tee, ist die LSH in Deutschland führender Teeanbieter. So gehören die Marken Meßmer, Milford und Yasashi zu den meistverkauften Teesorten Deutschlands. Das Geschäftsfeld Cerealien wird gemeinsam mit der Nordgetreide betrieben, an der die LSH mit 50 Prozent beteiligt ist. Eine weitere 50-prozentige Beteiligung hält die LSH an der Hamburger Nuss- und Trockenfrüchtespezialisten Fruitwork Beteiligungsgesellschaft mbH, dessen bekannteste Tochter die Firma Nutwork ist. Unter der Firmierung Nutrisun werden Süßstoffe und Riegel hergestellt und vertrieben. Die bekannte Süßstoffmarke Huxol ist ebenfalls Teil des Portfolios. Daneben sind die Unternehmen der LSH im Sektor der Handelsmarken aktiv und engagieren sich zunehmend in den Bereichen B2B und Außer-Haus-Markt. Der Auslandsanteil am Gesamtgeschäft beträgt 38 Prozent. Die LSH betreibt Tochtergesellschaften unter anderem in Russland, Österreich und Frankreich. Europaweit beschäftigen die Unternehmen aktuell unter dem Dach der LSH 1.954 Mitarbeiter davon 1.548 in Deutschland. Die LSH verfügt über Standorte in Buchholz, Falkenhagen, Faulbach, Grettstadt, Hall, Hamburg, Le Puy, Lübeck, Moskau, Norden, Seevetal und Überherrn.

Bildquelle: Laurens Spethmann Holding

Kommentar verfassen