nvision beteiligt sich an Familienunternehmen Reisenthel

Invision steigt groß bei Reisenthel ein

Veröffentlicht von

1971 beginnt die Geschichte des Familienunternehmens mit Sitz in Gilching bei München. Die Reisenthel Accessoires GmbH & Co. KG entwickelt und vermarktet Taschen und Ordnungshelfer. Im Produktsortiment finden sich Einkaufskörbe und Trolleys. Unter anderem hat das bayerische Unternehmen 2003 den “Carrybag” aus Aluminium und Textil entwickelt.

Laut eigener Aussage zeichnen sich die Produkte durch einen hohen Innovationsgrad, funktionale Desings, Qualität und Langlebigkeit aus.

Nun verkauft die Gründerfamilie das Unternehmen an die Schweizer Beteiligungsgesellschaft Invision, bleibt selbst aber weiterhin minderheitlich beteiligt und operativ tätig. Für den neuen Eigentümer des Unternehmens steht die Internationalisierung der Marke und die Entwicklung neuer Produkte im Vordergrund. Passend zu einem Familienunternehmen setzt Invision auf ein langfristiges und nachhaltiges Wachstum.

Reisenthel hat durch Qualität, Funktionalität und Beliebtheit der Produkte eine enorme Markenkraft entwickelt, die wir nun gemeinsam mit der Gründerfamilie, dem Management und den Mitarbeitern erhalten und weiter ausbauen wollen.

Martin Spirig, Partner bei Invision