Die geschäfsführende Gesellschafterin des Familienunternehmens EOS, Marie Langer (34), gehört zu den „Top 40 unter 40“

Die geschäfsführende Gesellschafterin des Familienunternehmens EOS, Marie Langer (34), gehört zu den „Top 40 unter 40“

Das Wirtschaftsmagazin Capital kürt seit 2007 einmal im Jahr Deutschlands „Junge Elite – Top 40 unter 40“: Das sind jeweils 40 Talente unter 40 Jahren aus den vier Bereichen Management, Unternehmertum, Wissenschaft & Gesellschaft sowie Politik & Staat, die das Potenzial haben, Großes zu leisten.

In diesem Jahr wird Marie Langer, geschäftsführende Gesellschafterin und CEO von EOS, des weltweit führenden Technologieanbieters im industriellen 3D-Druck von Metallen und Kunststoffen, in der Kategorie Unternehmertum ausgezeichnet. Capital hat sie in mehreren Jurysitzungen im Laufe der letzten Wochen unter hunderten Kandidaten ausgewählt.

Als zweite Gründergeneration nach Pionier Dr. Hans J. Langer verantwortet Marie Langer seit Oktober 2019 als CEO der EOS GmbH die strategische Ausrichtung für EOS und seine Tochterunternehmen. Zentral sind für sie die Themen Digitalisierung, Industrialisierung, Nachhaltigkeit und Unternehmenskultur. Dabei geht es um die Integration des industriellen 3D-Drucks in die digitale Wertschöpfungskette der Produktion und die weitere Industrialisierung der Technologie für die Serienfertigung. Gleichzeitig treibt Langer mit großer Leidenschaft ein umfassendes Unternehmenskonzept voran, das Innovation und Nachhaltigkeit mit dem Ziel verbindet, eine verantwortungsbewusste Produktion zu ermöglichen, die für die Kunden wettbewerbsfähige und gleichzeitig nachhaltige Lösungen bietet.

Alle Top 40 unter 40 werden ab dem 19. November in der Dezember-Ausgabe von Capital vorgestellt. Parallel wird eine Veranstaltung mit diesen jungen Führungskräften und Gestaltern unseres Landes der Frage nachgehen „Die Jahrhundertkrise – wie wir umdenken, führen und entscheiden müssen”.

Marie Langer hat seit der Übernahme der Unternehmensleitung vielfältige Herausforderungen gemeistert – sei es einen Change-Prozess im eigenen Unternehmen anzustoßen oder die Herausforderung zu bewältigen, die die Corona-Krise mit sich bringt. Dabei setzt sie sich für eine positive Führungskultur, flache Hierarchien, Team-of-Teams Ansätze und eine nachhaltige und digitale Transformation ein.

Ich teile die unternehmerische und technologische Vision meines Vaters und erweitere unsere Unternehmensstrategie in zweiter Gründergeneration auch um eigene und neue Akzente. Diese Auszeichnung freut mich daher sehr, zeigt sie doch, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Meine Vision ist, dass der industrielle 3D-Druck von EOS technologisch führend bleibt und darüber hinaus einen nachhaltigen Beitrag zur Lösung der großen Herausforderungen unserer Welt leistet. Mit unserer Technologie möchten wir nicht nur wirtschaftliches Wachstum fördern, sondern gleichzeitig einen positiven ökologischen und sozialen Beitrag leisten.

Marie Langer, geschäftsführende Gesellschafterin

Über Marie Langer

Bevor Marie Langer CEO von EOS wurde, bekleidete sie verschiedene Führungsaufgaben bei EOS sowie im EOS Aufsichtsrat, darunter die Leitung des Social Venture Programms und die Unternehmens- und Geschäftsentwicklung innerhalb der EOS GROUP.

Marie Langer ist Diplom-Psychologin mit dem Schwerpunkt Organisations- und Pädagogische Psychologie. Darüber hinaus hat sie einen Abschluss in Unternehmensführung der IESE Business School und gründete die Initiative ELEMENT A zur Förderung von Innovationen im Bildungsbereich.

Über das Familienunternehmen EOS

EOS ist der weltweit führende Technologieanbieter im industriellen 3D-Druck von Metallen und Kunststoffen. Das 1989 gegründete, unabhängige Unternehmen ist Pionier und Innovator für ganzheitliche Lösungen in der additiven Fertigung. Mit dem Produktportfolio aus EOS Systemen, Werkstoffen und Prozessparametern erzielen Kunden entscheidende Wettbewerbsvorteile im Hinblick auf die Qualität und Zukunftsfähigkeit ihrer Fertigung. Weltweiter Service und umfassende Beratungsangebote runden das Portfolio ab.

Bildquelle: EOS

Kommentar verfassen