Doreen Nowotne - Haniel

Doreen Nowotne (47): Seit Mai Vorsitzende des Aufsichtsrats im Familienunternehmen Haniel

Veröffentlicht von

Der Generationenwechsel in Duisburg ist vollbracht. Zum ersten Mal in der Geschichte des Familienunternehmens Haniel wurde mit Doreen Nowotne eine familienfremde Managerin als Chefkontrolleurin bestellt. Das ist ein Novum in der gut 260 Jahren Familiengeschichte.

Die in Lausitz geborene Nowotne löst damit den Gründer-Nachfahre Franz Markus Haniel (65) ab, welcher das Jahr 2020 für den richtigen Zeitpunkt hielt, um an eine neue Generation abzugeben.

Doreen Nowotne ist dabei nicht neu im Aufsichtsrat bei Haniel. Sie gehörte diesem bereits seit etwa zwei Jahren an. Die 47-jährige blickt zurück auf eine Karriere bei Beteiligungsunternehmen. Sie sitzt darüber hinaus in Kontrollgremien von Brenntag, Jenoptik und Lufthansa Technik.

„Ich freue mich sehr auf die vor mir liegende Aufgabe“, lässt sich Nowotne zitieren, „und bin mir gleichzeitig bewusst, in welche große Fußstapfen ich trete.“

Sabine Nowotne, Vorsitzende des Aufsichtsrats der Franz Haniel & Cie. GmbH

Das Beteiligungsunternehmen Haniel gehört seit jeher ausschließlich den – mittlerweile mehr als 700 – lebenden Nachfahren der Gründergeneration. Das Unternehmen erwirtschaftete 2019 einen Jahresumsatz in Höhe von  etwa 4,5 Milliarden Euro.

Bildquelle: Haniel

Ein Kommentar

Kommentar verfassen